österreichweit...

ERSTE HILFE SPÜLEN

Wenn der Geschirrspüler nicht funktioniert:

Die Maschine startet nicht:

 

1) Sie haben vergessen, den Netzschalter einzuschalten.

2) Die Tür ist nicht richtig geschlossen.

3) Eine Sicherung ist durchgebrannt.

4) Der Netzstecker steckt nicht in der Steckdose.

5) Jemand hat einen "verzögerten Start" eingestellt und einen der Programmknöpfe gedrückt.

 

Wenn noch Wasser in der Maschine steht:

 

1) Knick im Abflussschlauch - kontrollieren Sie, ob der Schlauch geknickt oder zu stark gebogen ist.

2) Verstopfte Siebe: Grob- und Feinsieb und Filter reinigen.

3) Verstopfung im Abflussschlauch: Kontrollieren Sie, ob sich dort, wo der Abflussschlauch in den Abfluss mündet, Verunreinigungen festgesetzt haben. An dieser Stelle kann leicht eine Verstopfung entstehen. Kontrollieren Sie außerdem, ob das kegelförmige Anschlussrohr so abgeschnitten ist, dass der Innendurchmesser so groß wie möglich ist, jedoch mindestens 18 mm.

 

Kein Wasser fließt ein:

 

1) Absperrhahn öffnen.

2) Kontrollieren ob roter Knopf am Ventilgehäuse sichtbar ist.

Wenn die Maschine schlecht spült:

1) Die Sprüharme dürfen in ihrer Bewegung nicht behindert werden. Die Düsen dürfen nicht durch Verunreinigungen verstopft sein.

2) Die Sprüharme sollten leicht rotieren und nicht durch z.B. Sandkörner in den Lagerungen behindert werden. Drehen Sie die Sprüharme. Wenn Sie träge rotieren, heben Sie sie ab und reinigen Sie die Befestigungen.

3) Geschirrteile so einordnen, dass keine Teile durch die Körbe nach unten ragen.

4) Die Maschine muss ausreichende Wassermengen zur Verfügung haben. Der Zuflussschlauch kann einen Knick haben oder zu stark gebogen sein. Kontrollieren Sie auch den Wasserdruck, er sollte 1,5-10 bar betragen. Ein zu niedriger Wasserdruck lässt sich durch Verlängerung der Einlaufzeit kompensieren.

5) Das Spülmittel sollte richtig dosiert sein. Verwenden Sie kein altes oder hart gewordenes Spülmittel. Bewahren Sie das Spülmittel trocken, kalt und in verschlossener Packung auf. Achtung! Spülmittel ist eine Frischware.

6) Die Siebe sollten fest sitzen und sauber sein.

7) Sie haben vielleicht ein zu schwaches Programm gewählt.

 

Schleier auf dem gespülten Geschirr:

 

Wenn das Geschirr nicht richtig klar und glänzend wird, kann dies auf einem Kalkfilm beruhen.

Dieses Problem lässt sich durch die Verwendung eines Klarspülmittels mit Zitronensäure d.h. einem sauren Klarspülmittel (niedriger ph-Wert, siehe Verpackung) beseitigen. Eventuell muss Salz nachgefüllt werden.

 

 

 

.